#endometriose #unfruchtbarkeit #endometriosekinderwunsch #unfruchtbar #unfruchtbarkeitfrau #unerfüllterkinderwusch #gründefürunfruchtbarkeit #anzeichenfürunfruchtbarkeit #kinderwunsch #kinderwunschtipps #kinderwunschklinik

Endometriose-die Feindin in dir

#endometriose #unfruchtbarkeit #endometriosekinderwunsch #unfruchtbar #unfruchtbarkeitfrau #unerfüllterkinderwusch #gründefürunfruchtbarkeit #anzeichenfürunfruchtbarkeit #kinderwunsch #kinderwunschtipps #kinderwunschklinik

Endometriose an Schmerzzentrum: «Ich fange gerade erst an!»

Daß mein Körper komische Dinge fabrizierte, merkte ich schon relativ früh! Genaugenommen schon bei meiner ersten oder zweiten Regelblutung! Ich muss dreizehn gewesen sein.

Nie werde ich vergessen wie ich zusammengekrümmt auf dem Sofa im städtischen Jugendzentrum lag und mich fragte, was da eigentlich gerade passierte.

Klar wusste ich was es mit der Blutung an sich auf sich hatte, aber keiner hatte mir gesagt, daß es sich wie eine innere Zerfleischung anfühlen würde! Und das sollte jetzt jeden Monat so sein?

Puh! Wenn ich damals gewusst hätte, was da noch alles auf mich zukommt, hätte ich mich für eine Geschlechtsumwandlung angemeldet!

Ich hatte tatsächlich jeden Monat Angst vor dieser Prozedur!

Meine Mama sagte mir, ich hätte das von ihr geerbt. Sie hatte auch immer sehr starke Blutungen gehabt!  Kommt dir das bekannt vor?

Gut, was blieb mir auch anderes übrig als das zu glauben? Was wusste ich mit 13 auch schon vom Innenleben meines Uterus? Es sollte noch über 20 Jahre dauern bis wir das erste Mal von Endometriose hören würden!

Die TOP 3 Fakten über Endometriose:

  • Ursache

Die Ursache für Endomteriose ist nach wie vor ungeklärt und selbst über die Entstehung sind sich die Experten uneinig! Was war zuerst da-die Henne oder das Ei? Die gängigste Erklärung momentan ist, daß während der Periode Teile der Gebärmutterschleimhaut quasi rückwärts durch die Eileiter in den Bauchraum gelangen und sich dort an verschiedenen Organen wie beispielsweise dem Darm, der Blase oder den Eierstöcken festsetzen. Das führt in den meisten Fällen zu schmerzenden Verwachsungen, Verklebungen der Eileiter und ultimativ zu Unfruchtbarkeit. 

Aber ist das wirklich die korrekte Erklärung?

Die andere Theorie ist, daß bereits bestehende Zellen an den betroffenen Organen mutieren und so besagte Probleme verursachen. Diese Zellen unterscheiden sich von denen der Gebärmutterschleimhaut. Wie du siehst ist da einiges nach wie vor sehr unklar, aber wenn du mich fragst, ist da eins nicht besser als das andere!

  • Häufigkeit

Jede 10. Frau leidet an Endometriose. Zieh dir das mal rein! Diese Krankheit ist alles andere als selten und trotzdem dauert es durchschnittlich zwischen sechs und zehn Jahren bis es zu einer Diagnose kommt. 

Was läuft denn da bitteschön schief?

 In meinem Fall dauerte es leider sogar noch viel länger. Zu lang! Es gibt natürlich auch Frauen mit Endometriose, die keinerlei Schmerzen oder Probleme haben. Mein Frauenarzt erzählte mir mal, daß er bei 70% der Kaiserschnitte Endometriose Gewebe entdeckt. Und die betroffenen Frauen seien ahnungslos

  • Diagnostik

Endometriose ist eine tückische kleine Hexe! Als ob es nicht schon reichen würde, daß der komplette Unterbauch betroffen sein kann, sprich Genitalbereich, Blase, Darm, Harnleiter und sogar Bauchnabel. Nein, in seltenen Fällen kann es auch vorkommen, daß Lunge, Leber und Haut infiltriert sind. 

Na herzlichen Glückwunsch!

Falls du wie ich auch Anfang der 80er geboren bist, weisst du schon was in meinem Fall als nächstes passierte. Richtig! Die Pille! 

Ich weiss nicht wie das heutzutage bei den jungen Mädels abläuft, aber zu meiner Zeit gab es da eine fast schon vorgegebene chronologische Reihenfolge:

  1. Grundschule
  2. Wahlweise Ballett, Reitverein oder Tanzsportclub
  3. Pille

Ich weiss sogar noch, daß ich diejenige war, die meine Mama darauf aufmerksam gemacht hat, daß es doch mal Zeit wäre für den ersten Frauenarztbesuch!

Und wenn du mit 15 immer noch kein Rezept für die Anti-Baby-Pille hattest, dann warst du also wirklich spät dran!

Heute wissen wir was dieser Hormoncocktail alles anrichten kann, aber damals wurde das null hinterfragt. Ganz im Gegenteil! Die Pille gehörte wie selbstverständlich zum Teenager Starterpaket für Mädchen dazu!

«Du hast Akne? Hier, die Pille!»

«Du schwitzt stark? Hier, die Pille!»

«Du hast Schmerzen während der Periode? Na das ist normal! Da musst du jetzt durch! Aber trotzdem, hier, die Pille!»

Ich startete mit einer „normalen“ Pille, aber nachdem ich dann während meiner Periode einmal in der Videothek vor Schmerzen ohnmächtig wurde, bekam ich das „Upgrade“ zur Minipille. Von da an nahm ich meine Pille durchgängig und hatte dementsprechend jahrelang meine Periode nicht mehr.

Ich verlor in dieser Zeit mehr und mehr die Verbindung zu meinem Körper.

Man könnte sagen zu meiner Weiblichkeit. Irgendwann spürt man sich einfach nicht mehr.

Die Endometriose war natürlich weiterhin da. Sie schlummerte nur.

Manchmal wünsche ich mir in der Zeit zurückreisen zu können. Die Endometriose ist der Grund warum ich heute kinderlos bin.

Sie hat über die Jahre meinen kompletten Fortpflanzungstrakt zerstört.

Ein Eierstock und Eileiter wurden bereits entfernt, der andere Eileiter ist nicht mehr durchlässig und in meinem verbliebenen Eierstock ist kein Platz für Wachstum, weil er komplett von einer Endometriose Zyste ausgefüllt ist. Die einzige Option die uns geblieben ist, ist eine Eizellspende. Aber das ist eine andere Geschichte!

Was hätte ich anders machen können?

Was hätten meine Eltern damals hinterfragen sollen?

Was solltest du heute als Elternteil eines Teenager Mädchens beachten?

Es gibt so einiges über diese Krankheit, das ich gerne schon früher gewusst hätte.

Hier bekommst du meinen ultimativen Anti-Endo-Guide!

Ich hoffe er hilft dir frühzeitig zu erkennen und vor allem vorzubeugen.

Diese Krankheit muss nicht unfruchtbar machen, wenn sie rechtzeitig diagnostiziert und behandelt wird.

Und wenn man weiss wie man mit ihr umzugehen hat.

Wie ist es bei dir? Bist du selbst betroffen? Bist du vielleicht gerade in der Erkennungsphase? Hast du eine Tochter, die über starke Schmerzen während ihrer Periode klagt?

Lass mir doch einen Kommentar da, ich würde mich freuen!

Mehr von mir findest du ausserdem auf meiner Webseite www.woman-unchained.com

Alles Liebe,

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email